Brauche ich einen Buchtrailer?

brauche ich als self-publisher einen buchtrailer beitragsbild viola bellin

Buchtrailer werden immer beliebter. Doch einen guten Buchtrailer selbst zu produzieren, kann sehr aufwändig sein. Lohnt sich der Aufwand denn? Nach meinen Erfahrungen: ja.
Den Buchinhalt zu visualisieren und dem Zuschauer in nur 1 Minute zu präsentieren, ist eine gute Möglichkeit, den potenziellen Leser auf das Buch neugierig zu machen.
Außerdem kann es z.B. bei der Vorstellung beim Buchhändler sehr hilfreich sein, denn der Buchtrailer kann schnell gezeigt werden und der Buchhändler weiß sofort, ob das Buch was für ihn ist oder nicht so in den Laden passt.

Es gibt zwei Möglichkeiten um an einen Buchtrailer zu kommen:
1. Man wendet sich an Profis und lässt es sich nach eigenen Vorstellungen erstellen.
Man kann sich dann aussuchen, ob man einen “statischen” Buchtrailer oder gar einen mit Schauspielern haben möchte. Doch solch ein Buchtrailer kann sogar einen 4-5-stelligen Betrag kosten.
2. Man erstellt den Buchtrailer selbst

Welches Programm eignet sich, um einen Buchtrailer selbst zu erstellen?

Einen einfachen Trailer, mit Schrifteinblendung, schönen Bildern und evtl. Bewegbild, kann problemlos mit dem kostenlosen und i.d.R. schon vorinstallieren Windows Movie Maker erstellt werden.
Für alles was etwas aufwändiger ist, sollte auf ein professionelles Videobearbeitungsprogramm wie bspw. Pinnacle Studio oder MAGIX zurückgreifen. Diese sind jedoch kostenpflichtig.

Welche Musik darf ich verwenden?

Egal ob Musik oder Grafiken, es darf nichts einfach so verwendet werden, außer es steht unter der Lizenz Creative Commons CC0. Das bedeutet die Musik oder die Grafik ist Gemeinfrei.
Auf http://incompetech.com/music/royalty-free/ können Musikstücke kostenlos heruntergeladen werden. Dabei muss man in die Videobeschreibung, oder im Abspann des Videos, nur die Musik-Credits hinzufügen.

Wo kann ich meinen Buchtrailer hochladen, verlinken und vorstellen?

Natürlich sollte der Buchtrailer auf YouTube hochgeladen werden. Darüber hinaus kann es z.B. auch auf clipfish oder MyVideo hochgeladen werden.
Auf indie-buchtrailer.de können die Videos verlinkt werden, auch Shop-Links, sowie die eigene Autorenseite können dort verlinkt werden.
Auch in Facebook-Gruppen wie „SuperBuchTrailer“ kann der Buchtrailer vorgestellt werden.


Hier der Buchtrailer zu meinem Fantasy-Thriller, Parallelum – Der dunkle Beobachter

schritt für schritt zum self-publisher teil 1 von viola bellin

Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

6 Kommentare zu “Brauche ich einen Buchtrailer?

  1. Guten Abend,

    ich habe den Trailer zu meinem Buch auch selbst erstellt. Für solche einfachen Sachen eignet sich de Movie Maker tatsächlich ganz gut. Trotzdem muss man bedenken, dass es eine Heidenarbeit macht. Es gehen schon einige Stunden dafür drauf – selbst wenn man sich mit dem Programm bereits gut auskennt.
    Ich empfehle, den “fertigen” Trailer vor der Veröffentlichung noch von bspw. Freunden begutachten zu lassen und Anmerkungen zu berücksichtigen. Denn: Egal, wie toll man seine Arbeit findet, sie ist es vielleicht doch nicht. ;-)
    Für die Neugierigen geht’s hier mal zu meinem Trailer: http://bit.ly/1poi16D

    Viele Grüße
    Florian Gräfe

    • Hallo Florian,
      du hast Recht, es gehen so einige Stunden dafür drauf, doch ich finde, unsere beiden Trailer, können sich sehen lassen ;-)

      Liebe Grüße,
      Viola Bellin

  2. Hallo Viola,

    schöner Beitrag. Habe einen Link unter einen Beitrag zum Thema auf meinem Blog gesetzt.

    Viele Grüße, Ralf

    “Gänsehaut. Die dramatische Musik schwillt an, Trommelwirbel, Pauken – schnelle Schnitte verstärken den Eindruck des „Hier darfst du keinen Moment wegsehen!“

    Aus der Tiefe des Raumes wächst der Titel zu riesigen Lettern heran, während einen die Musik in den Sitz drückt… Ich sehe mir Filmtrailer wirklich gerne an. Andeutungen, die einen neugierig aufhorchen lassen, rasante und dadurch unscharfe Einstellungen, die beabsichtigen, Lust auf deutlichere Einblicke zu machen, Vorfreude erzeugen.

    Und – so die Frage des Schriftstellers – können wir Schreiblinge das auch? Potentielle Leser über die Augen gewinnen? ”

    http://blog.ralfboscher.de/superbuchtrailer-eine-chance-fuer-autoren-bucherfolg-ueber-die-lust-am-schauen/

    • Hallo Susanne,
      das stimmt. Nur der Buchtrailer bringt nichts, wenn ihn keiner zu sehen bekommt. Da sind Plattformen wie indie-buchtrailer.de, wo die Videos, Shop-Links, sowie die eigene Autorenseite verlinkt werden können oder Facebook-Gruppen wie „SuperBuchTrailer“ gute Anlaufstellen, um den Buchtrailer vorzustellen und bekannt zu machen.

      Liebe Grüße und schönes Wochenende,
      Viola :-)

Hinterlasse einen Kommentar zu Viola Bellin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>